Home  Zurück zur Themaübersicht Impfen | FAQ-Impfen | Alternativen

Alternativen zu Impfungen

Effektive, preiswerte und nebenwirkungsfreie Mittel/Methoden zur Infekt-Vorbeugung/Behandlung


Inhaltsübersicht:


Ganzheitliche Stärkung des Immunsystems als Erfordernis

Jede Impfung - vor allem Impfwiederholungen! - belastet das Immunsystem mehr oder weniger stark. Dafür sorgen mit großer Wahrscheinlichkeit alleine schon die darin enthaltenen giftigen Beistoffe. Schon allein deshalb sind Impfungen zu vermeiden, wenn man ein starkes, gesundes Immunsystem erreichen will! (Immunsystem)
Das gilt auch für jede Art von Neuen Impfstoffen

Daher dienen Impfungen keinesfalls der Gesundheit, sondern sie unterminieren sie langfristig!!

Um gesund zu bleiben, bedarf es eigentlich recht wenig, nämlich einer möglichst naturgemäßen, einfachen Lebensführung. Und doch ist es für viele anscheinend immer noch schwierig.
Naturheilkundige setzen allein auf die Stärkung der körpereigenen Immunabwehr und lehnen Impfungen meist ab. Selbst die WHO hat eingeräumt, daß richtige Ernährung der beste Impfstoff gegen viele Infektionskrankheiten ist.
Hand nach rechts s. "Welche Ernährung und welche Nahrungsmenge garantiert ein gesundes, langes Leben?" {JL.HeiG.125,01}
Welche Gesundheitsfolgen haben falsche Ernährung und mangelnde Verbindung mit Gott, wenn geimpft wird? {JL.HeiG.125,03}

    Jeder Mensch kommt zwangsläufig jeden Tag mit grossen Mengen Erregern in Kontakt, gegen die es meistens keine Impfung gibt. Da wir stündlich Zehntausende von Keimen einatmen, müßten wir schon längst tot sein, besäßen nicht die meisten von uns auch ohne Nachhilfe von außen einen ausreichenden Schutz.

Der Arzt für Naturheilverfahren Dr. Thomas Schultz-Wittner fordert: "Weg von der Krankheits-Feuerwehr und hin zur präventiven Medizin".
Wir können unsere Abwehrkraft mit einfachen Mitteln stärken:

Psychosoziale Aspekte zur Seelen- und Immunstärkung

Hand nach rechts Ausführliche Hinweise zur Stärkung des Immunsystems

nach oben

Effektive Alternativen statt Impfungen zur Bekämpfung von Mikroben

Pharmaindustrie, Apotheker und viele Ärzte setzen gezielt das ganze Spektrum von Medien und die Hilfe der Politik dazu ein, viele Ängste vor allen möglichen Viren, Mikroparasiten, Bakterien etc. zu schüren und dann Impfungen als 'einzig wirksame' Vorbeuge- und Heilmaßnahmen zu empfehlen oder gar zu erzwingen. Was sie durch Impfungen versprechen, tritt nur selten ein - sehr häufig bewirken sie aber schwere Gesundheitsschäden. Würde nur ein Bruchteil dieser Werbegelder dazu verwendet, die Menschen über natürliche Abwehr- und Heilmethoden zu informieren, wäre das Thema Impfen wohl schon längst als Irrweg entlarvt und das fatale Milliardengeschäft für alle Nutzniesser erledigt!

Für jene, die trotz der ständigen Impfanpreisungen den Mut haben, eigenständig zu entscheiden und die Verantwortung für die Gesundheit selbst in die Hand zu nehmen, gibt es wirklich effektive und nebenwirkungsfreie, meist sogar selbst preiswert herstellbare Mittel und Methoden, mit denen man sowohl Infektionen vorbeugen als auch eingetretene Infektionen bekämpfen und das Immunsystem entlasten, stärken und unterstützen kann: hierzu Verweise auf solche Methoden/Mittel:

Auswahlkriterien für optimale Heilmittel

Sowohl zu Vorbeugezwecken als auch für akut auftretende Gesundheitsstörungen (z.B. Infekte durch Viren, Bakterien, Pilze) ist es sinnvoll, sich einen Grundvorrat von Medikamenten und Hilfsmitteln anzuschaffen.
Nach Möglichkeit hierfür solche Maßnahmen bzw. medizinische Mittel auswählen, die sind.
Diese Kriterien erfüllen weitgehend z.B. folgende Naturmittel bzw. Verfahren:

pH-Milieusanierung, um die Entstehung/Vermehrung schädlicher Mikroben zu verhindern bzw. sie zurückzuverwandeln

Schädliche Mikroben dringen nicht nur von außen ein, sie entwickeln sich auch in saurem Körpermilieu (pH-Wert unter 7) aus Urkeimen (s. Pleomorphismus) Daher nützen alle Therapiemaßnahmen langfristig nicht, wenn das Säure-Basen-Milieu nicht ausgeglichen wird.
So ziemlich bei jeder Infektion oder Erkrankung findet sich ein sauers Milieu (latente Azidose) im Organismus. Daher ist es sehr wichtig, das Basen-Säure-Niveau auszugleichen. Durch folgende Mittel/Methoden kann man effektiv vorbeugen, dass schädliche Mikroben (Viren, Bakterien, Pilze) im Körper selbst entstehen bzw. leicht von außen eindringen und sich verbreiten können:

Energiezuführung für Zellen, Organe und Immunsystem

Wenn die Psyche ausgeglichen und in Harmonie ist und Zellen und Organe ausreichende Energie und eine ausreichende Zellspannung aufweisen (ca. -70-80mV), schützt dies vor Funktionsstörungen und Erkrankungen bzw. Krankheiten und Infektionen werden dann durch das Immunsystem selbst behoben.
Daher dienen alle Maßnahmen, die Energie zuführen, sowohl der Vorbeugung als auch der Überwindung von Krankheiten - auch und gerade von Infektionen. Eine besonders wichtige Rolle nehmen hierbei die Energien des Sonnenlichtes und der anderen elementaren Grundbedürfnisse ein. Einige Mittel, die gezielt für jede Altersstufe und jeden Zustand Energie erhöhen können:

Immunsystementlastung durch Befreiung von Mikroparasiten mittels natürlicher Antibiotika

Wenn Psyche und Zellen zu wenig Energie haben bzw. aus verschiedensten Gründen belastet oder überfordert sind, ermöglicht dies nicht nur schädlichen Mikroben das Eindringen in den Körper, sondern auch die zu starke Vermehrung bereits vorhandener Mikroben (Viren, Bakterien, Pilze, Parasiten etc.) in Blut, Lymphe und Gewebe bzw. Organen. Auch ohne die typischen pharmazeutischen Antibiotika lassen sich nahezu alle Mikroben und Mikroparasiten z.B. mit solchen Maßnahmen / Naturmitteln in Schach halten bzw. vertreiben oder töten. Auch ohne die typischen pharmazeutischen Antibiotika lassen sich nahezu alle Mikroben und Mikroparasiten z.B. mit solchen Maßnahmen / Naturmitteln in Schach halten bzw. vertreiben oder töten: Auch sonst gibt es unzählige natürliche Mittel, z.B. Kräuter oder Duftessenzen, die antivirale, antibakterielle und antifungale Wirkungen ausüben.

Da alle diese Mittel naturnah bzw. öffentlich mehr oder weniger bekannt sind, können darauf keine profitbringenden Patente angemeldet werden. Es ist eben profitabler, natürliche Methoden zu verschweigen, sie in Foren durch bezahlte Lügner schlecht zu machen, evtl. Nebenwirkungen zu übertreiben oder sie mithilfe maßgeschneiderter industriefreundlicher Gesetze direkt zu verbieten.

Lassen sich mit o.g. Mitteln und Methoden auch später noch Impfschäden vermindern?

Hand nach rechts Mittels homöopathisch verdünnter Impfstoffe kann auch noch viele Jahre nach einer Impfung nachgewiesen werden, ob Schäden durch eine Impfung vorliegen. Je nachdem, um welche Schäden es sich handelt, besteht durchaus die Chance, vieles wieder rückgängig machen zu können. ( s. http://www.tinussmits.com/english/pvs/Impfschadensyndrom.htm)

Auch die eben erwähnten Mittel / Methoden können eingesetzt werden, um bereits eingetretene Impfschäden zu verringern oder zu kompensieren!
Hand nach rechts s. auch 'Therapie von Impfschäden' www.impfschaden.info/therapie_impfschaden.htm

Weitere Hinweise, was man tun kann, um spät aufgetretene Impfschäden zu verringern bzw. zu therapieren :


Bearbeitungsstand: 19.02.2010

Home  Zurück zur Themaübersicht Impfen | FAQ-Impfen | Alternativen