Einige Möglichkeiten zur Verwendung von kolloidalen Silber


Inhaltsübersicht:


Hygiene

Koll. Silber ist recht vielseitig in der Hygiene einsetzbar, z.b.

  • als Mundwasser nach dem Rauchen.
  • Zur Körperpflege lässt sich k.S. als Deodorant-Ersatz gut einsetzen, da es nicht wie der Alunit (der Deokristall) die Schweißbildung vermindert, sondern weil es die Geruch bildende Zersetzung durch Bakterien unterbindet.
  • für muffelnde, pilzverdächtige Teppiche, es sollte allerdings mehr Silberkolloid versprüht werden
  • Gegen Motten wirkt das K.S. leider nicht, wohl aber zur Vorbeugung.
  • Zur Desinfektion im Badezimmer oder in Toiletten helfen einige Tropfen ins Putzwasser, bzw. Einsprühen der Kacheln oder Toilettenschüssel
  • Zahnbürstenkopf zur Desinfektion in K.S.-Lösung stellen
  • nach Schwimmbadbesuch kann es verdünnt auf die Fußsohlen gebracht werden.
  • Lederstiefel haben häufig durch die intensive Bakterienbesiedelung eine prägnante Duftnote, insofern ein dankbares Versuchsobjekt, das die stärksten Zweifler bekehrt: Einfach einige Tropfen des Silbers auf dem Leder verteilen...
  • Zu probieren wäre ein Einsatz gegen abgestandenen Zigarettengeruch, am Besten im Zerstäuber.
  • Zur energetischen Raumreinigung ist es ebenfalls gut geeignet, da es negative Energien bindet und neutralisiert. Silber schafft eine spirituelle Atmosphäre.

Lebensmittel-Konservierung

Silberwasser ist ein ideales Konservierungsmittel für die Nahrung.

  • Milch wurde früher durch eine eingelegte Silbermünze haltbarer gemacht.
  • Konservierung von Früchten, indem man ca.1/4 Teelöffel k.S. auf 1 Liter zu konservierendes Fruchtfleisch gibt.

Wasserentkeimung

Die Krisen- und Survival -Vorsorge steht und fällt mit der Verfügbarkeit von keimfreiem Trinkwasser, doch zur bloßen Haltbarmachung genügt das kostengünstigere, weil nur grob gelöste Silber wie im Micropur. Auch der populäre Britta-Filter verwendet Silber in seinem Filter, um vor Verkeimung zu schützen.

  • Wasserentkeimung: Wasser wird mittels Hinzufügen von einem ½ Esslöffel kolloidalen Silbers in einem 4 Liter großen Wasserbehälter dadurch von Keimen befreit, indem man gut schüttelt, 6 Minuten abwartet, noch einmal durchschüttelt, wieder 6 Minuten wartet und dann erst trinkt! Keine Ausstattung eines Sicherheitsvorrates würde komplett sein ohne eine Methode bei der Hand zu haben, wie man verunreinigtes bzw. infiziertes Wasser einfach wieder trinkbar machen kann.

    Dieses und jedes andere gereinigte Wasser ist zusätzlich eine große Verdauungshilfe, denn es verhindert die Gärung.

  • Wasserfilter mit kolloidalen Silber sind von der US-Umweltschutzbehörde und ebenso von der Schweizer Regierung für den Heimgebrauch wie auch in Büroräumlichkeiten legal anerkannt. Verschiedene Fluggesellschaften, wie die Air France, Alitalia, British Airways, Canadian Pacific, Japan Air Lines, KLM, Lufthansa, Olympic, Pan Am, SAS und die Swiss Air bedienen sich Wasserfilter aus Silber, um die Gefahr von eventuell im Wasser befindlichen Krankheitskeimen herabzusetzen.

  • Schwimmbadentkeimung: Silber wird auch oft statt Chlor in Schwimmbecken zum Einsatz gebracht; er verhindert unter anderem das Augenbrennen.

Luftreinigung

Japanische Firmen benutzen Silber, um damit Zyanid und Stickstoffoxyde in der Luft zu beseitigen

Simtex-Silbergewebe als Abschirmung gegen Strahlen

"Simtex: hochfeines mit reinem Silber versehenes Textil. reflektiert/dämpft HF-Strahlung zu 99,99%.. Prof. Peter Pauli Universität der Bundeswehr München.. Schlafender wurde durch Matratzenunterlage nahezu vollständig von Strahlung abgeschirmt... Verkürzte Einschlafphasen/längere erholsame Tiefschlafphasen..

Prof. Richard Wagner, Universität Osnabrück" Sossenheimer Wochenblatt 18.7.02

Pflanzen

Auch Gärtner und Pflanzenzüchter haben den vielfältigen Nutzen von koll. Silber erkannt Es kann auch gegen verschiedenste Krankheitserreger (Bakterien, Viren, Pilze) bei Pflanzen eingesetzt werden. So können z.B. ohne giftige Mittel (Verzicht auf chemische Pflanzenschutzmittel) Gemüse und Pflanzen schonend behandelt werden. Anwendung: auf die Blätter sprühen und dem Giesswasser beigeben.

  • Schutz gegen Parasiten: es hilft, Pflanzen zu schützen, vom Befall zu befreien sowie sie zu stärken. Dabei wird das kolloidale Silber nach Sonnenuntergang während der Dämmerung (kolloidales Silber verträgt kein Sonnen- und Tageslicht) verdünnt auf Blätter und Stiele gesprüht. (http://www.grenzenlos.net/archiv_new/arc_ges_silber.htm)

  • Bei Schädlingsbefall 1 Tropfen in den Zerstäuber und täglich einsprühen.

  • allgemeine Stärkung der Pflanzen, dazu wird es dem Gießwasser beigegeben. Dosierung: 1 Teelöffel kolloidales Silber pro 100 ml Wasser wird als Faustregel empfohlen.

    (http://www.grenzenlos.net/archiv_new/arc_ges_silber.htm)

  • Ernährung auf Vorrat: 3 Tropfen in die Plastik-Gießkanne für die Pflanzen... Wenn man auf Vorrat gießen muß, weil man einige Tage nicht da ist, faulen die Pflanzen nicht, obwohl sie im Wasser stehen.

  • Schnittblumen frisch halten: K.S. verhindert die Fäulnisbildung und Gestank im Wasser. Es hält die Pflanzen länger frisch. "2 Blumen: - eine in normalem Wasser.. verliert bald Blätter.. die andere 24h blieb ohne Wasser, welkte... in hochkonzentriertes Silberchlorid... gelegt. Es ging ihr jeden Tag besser.. am 3. Tage war der Stamm wie frisch geschnitten.. sie verliert kein Blatt.."

Pflanzensprüher haben den Nachteil, daß sich die elektrisch positiv geladenen Silberpartikel im Kontakt mit Plastik entladen. Das bedeutet konkret, dass man das Silber im Dunkeln in der Glasflasche aufbewahrt - nicht im Kühlschrank - und nur bei Bedarf in den Sprayer gibt.

Tiere

Auch in der Tierheilkunde hat kolloidales Silber schon bei vielen Tierhaltern einen festen Platz bei der Behandlung von Augenentzündungen, Viruserkrankungen und Parasitenbefall etc. gefunden.

Kolloidales Silber z.B. beim Parvovirus der Kaninchen und bei anderen Erkrankungen kleiner und grosser Tiere angewendet.

Die Verabreichung erfolgt über das Futter oder Trinkwasser

Die Dosis richtet sich dabei nach der Grösse des Tieres. Entsprechend dem Gewicht der meisten Haustiere sollte man gleich vorgehen wie bei Kindern.

"Auch mit Haustieren habe ich glänzende Resultate gesehen in der Praxis.  Bei diversen Tieren wie Katzen (Blasen/Nierenentzündung, Bronchitis, Ohrenerkrankungen), Hunden (Wunden, Augen- und Ohrenerkrankungen), Vögeln (chronische Darmentzündung, Coccidiosis) Lämmern (Gelenkentzündungen, bei Coccidiosis konnte der Vieharzt mit Antibiotika nichts machen, das Lamm sollte abgetötet werden. Nach einem Versuch mit kolloidalem Silber war das Lamm innerhalb von 3 Tagen wieder gesund.)

Wir hatten einen Hund, bei dem sich eine Infektion im Maul entwickelte. Wir verabreichten ihm drei Tage lang kolloidales Silber und die Infektion verschwand. Ausserdem hatte er plötzlich einen angenehmeren Atem.' (R. Th, Las Vegas, 4. Dezember 1997 )

'Ich habe bei sechs Fohlen eine Diarrhö erfolgreich drei bis vier Tage lang mit kolloidalem Silber behandelt.

In einem anderen Fall injizierte ich einem Pferd mit einer Protozoenmyelitis sieben Tage lang kolloidales Silber. Während die herkömmliche Therapie versagt hatte, geht es dem Pferd nun wieder sehr gut.

Eines Tages musste ich eine Stute mit einer Uterusinfektion behandeln. Nach einer speziellen antibiotischen Therapie liessen sich nach einem Monat noch immer Erreger nachweisen. Erst als ich das Tier drei Tage lang mit kolloidalem Silber behandelte, waren keine Bakterien mehr nachweisbar. (Zuschrift eines Veterinärs an die Alternative Health Products Inc. 1998)

Hand nach rechts s. auch 'Geschichte des Silbers zu Heil- und Konservierungszwecken'


Home |   Gesundheit |  Zurück zur Themaübersicht Kolloidales Silber

© by Gerd Gutemann; Weiterverbreitungserlaubnis