Homepage

Endzeitprophezeiungen (Lorber, SeherInnen)

Vorsorge-Tipps

Bevorstehende Vernichtung der Menschheit und Erdoberfläche durch Feuer

Werden sich alte und neue Prophezeiungen bis spätestens 2028 n.Chr. erfüllen?


Inhaltsübersicht:


Wie lange ist ein Feuerstrafgericht als göttliches Endgericht schon vorhergesagt?

Alte und neue Prophezeiungen sagen wiederholt und eindringlich voraus, dass diese Menschheitsperiode durch ein 'letztes Strafgericht', das durch Feuer die ganze Erdoberfläche mit allem Lebenden vernichten werde, zu Ende gehe.
Nur die Gott treu gebliebenen 'Gerechten' werden mittels Entrückung bei der Wiederkunft Jesu Christi gerettet werden, die Gottlosen dagegen verbrannt werden.
  • Der Psalmist weist auf den Gerichtscharakter des Geschehens hin: (Ps.050,03) "Unser Gott kommt und schweiget nicht. Fressendes Feuer geht vor ihm her und um ihn her ein mächtiges Wetter.
    Ps.050,04) Er ruft Himmel und Erde zu, daß er sein Volk richten wolle."
  • Prophet Sacharja weissagte: (Sach.13,08) "Es wird im ganzen Land geschehen, spricht der HERR, zwei Teile davon werden ausgerottet, verscheiden, und [nur] der dritte Teil davon bleibt übrig. (Das erste Drittel stirbt durch den wenige Jahre zuvor erfolgenden 3.Weltkrieg, das zweite durch die Katastrophe aus dem Kosmos, das diesen Krieg beenden wird, d.Hg.)
    (Sach.13,09) Und ich bringe den dritten Teil ins Feuer, läutere sie, wie man das Silber läutert, und prüfe sie, wie man das Gold prüft... "
  • Jesus weist auf die zeitlich nahe Abfolge von 3. Weltkrieg, Katastrophe aus dem Kosmos und dem Feuergericht hin: (jl.ev06.150,17) "Aber darauf (3. Weltkrieg und Katastrophe aus dem Kosmos, d. Hg.) wird geschehen eine allergrößte Offenbarung durch Meine abermalige Darniederkunft auf diese Erde; aber dieser Offenbarung wird auch schon vorangehen ein allergrößtes und schärfstes Gericht (Katastrophe aus dem Kosmos, d.Hg.) und nachfolgen eine allgemeine Sichtung der Weltmenschen durchs Feuer und sein Geschoß (Lavabrocken aus Vulkanen, d.Hg.), auf daß dann Ich Selbst eine ganz andere Pflanzschule für wahre Menschen auf dieser (neuen Erde, d. Hg.) Erde werde errichten können, die dann dauern wird bis ans Ende der Zeiten dieser Erde."

Wird man den Warnungen und Prophezeiungen glauben?

Wie seit langem üblich, werden solche Prophezeiungen keinen Glauben finden, zumal sich schon unzählige Vorhersagen von Weltuntergängen als Fehlprognosen erwiesen haben.
  • Solche Prophezeiungen werden allerdings nicht ernst genommen und die Propheten als Verrückte tituliert. Alle Übeltäter werden im Feuergericht umkommen. (jl.ev06.174,02) Jesus: "Es werden dann auch geschehen große Zeichen (Katastrophen als Zeichen?, d.Hg.) auf der Erde (Erdbeben, Vulkanausbrüche, d. Hg.), auf dem Meere (Flutwellen, Tsunamis, d. Hg.) und am Himmel (z.B. Ozonloch, Hurricanes, d. Hg.), und Ich werde Knechte erwecken, die aus Meinem Worte weissagen und mehrfach verkünden werden das kommende Gericht (u.a. Lorber und Mayerhofer, d. Hg.). (vgl. mt.24,09) Aber der Hochmut der Menschen wird sie nicht anhören, und so er sie auch anhören wird, da wird er ihren Worten doch nicht glauben, sondern sie als Narren verlachen. Aber eben das wird ein sicherstes Zeichen sein, daß das große Gericht sicher und ganz gewiß eintreffen wird, das durchs Feuer verzehren wird alle Täter des Übels."
  • "Wie zu der Zeit Noahs werden sie freien und sich freien lassen und sich gar nicht kümmern um die Stimme Meiner Erweckten". (jl.ev10.156,06)
  • Jesus mahnt: (jl.ev09.030,07) "Wie aber das Gericht aussehen und worin es bestehen wird, das habe Ich schon allen Meinen hier mit Mir anwesenden Jüngern mehrere Male geoffenbart, und sie werden es nach Mir den Völkern der Erde verkünden. Wohl dem, der es beherzigen und sein Leben danach einrichten wird, auf daß er nicht ergriffen werde von dem Gerichte!"

Hand nach rechts Mehr zum Thema Geringschätzung von Propheten

Warum und wann wird ein Feuer-Strafgericht kommen?

Wenn die Menschen "nur noch rein weltlich gesinnt sind und Gott nicht mehr erkennen" und sich "zu viele Menschen im Vollmaße ihres Bösen" befinden, z.B. durch Herrschsucht, Stolz, Ruhmsucht, Hochmut, Finsternis, Selbstsucht, Neid, Geiz, Verfolgung und Verrat, Hass, Mord etc., dann wird ein "größtes und allgemeinstes Gericht zum Heile der Guten und zum Verderben der Weltgroßen und völlig Lieblosen" kommen. Ein großes Strafgericht wird dann durch Vernichtung der Erdoberfläche und Menschen durch Feuer erfolgen.
  • Jesus prophezeite während seiner Erdenzeit (ca. im Jahre 26/27 n. Chr.): (jl.ev06.076,08) (Jesus:) "... Solange nicht die wahre, reine Liebe und die ihr entsprechende Demut die Völker ordnen und leiten wird, so lange auch wird es im allgemeinen finster sein auf der Erde. Daß es immer einzelne geben wird, die im Lichte sein werden, das ist sicher und gewiß, aber deren wird es stets nur wenige geben. Denn solange es weltgroße und über alle Maßen stolze und ruhmsüchtige Herrscher in der Welt geben wird, so lange auch wird in allen Schichten der Menschheit der Same des Hochmuts und der Mitherrschgier fortwuchern, und es werden Nacht, Finsternis, Selbstsucht, Neid, Geiz, Verfolgung und Verrat als die wahren Elemente der Hölle vom Boden der Erde nicht weichen bis zu einer Zeit des großen Gerichts, in der Ich die Erde von neuem durchs Feuer reinigen werde".
  • Jesus warnte bereits während seiner Erdenzeit (ca. im Jahre 26/27 n. Chr.): (jl.ev09.030,05) "So aber einmal gar zu viele Menschen sich im Vollmaße ihres Bösen befinden, so wird von Mir aus, der noch wenigen Guten und Auserwählten wegen, die Zeit ihres ungestraften argen Waltens abgekürzt, und ihr eigenes Gericht und ihr Tod verschlingt sie vor den Augen der wenigen Gerechten (die von Jesus bei seiner Wiederkunft entrückt werden, d.Hg.).
  • (jl.ev09.030,06) "Nach etwa nicht völlig 2000 Jahren aber wird abermals kommen ein größtes und allgemeinstes Gericht zum Heile der Guten und zum Verderben der Weltgroßen und völlig Lieblosen". Das Feuer-Endgericht wird nach mehreren Vorhersagen Jesu spätestens bis 2028 n. Chr. erfolgen. (jl.ev09.030,05-07)

Welchen Zwecken dient das letzte Gericht?

Das letzte Gericht wird je nach menschlichem Charakter, Verhalten, Taten und Glauben entweder bewahrenden, beschützenden oder richtenden, vergeltenden, sühnenden, bestrafenden Charakter haben.
  • Prophet Jesaja weissagte über den Gerichtscharakter dieses Ereignisses:
    (Jes.66,15) "... Siehe, der Herr wird kommen mit Feuer und seine Wagen wie ein Wetter, daß er vergelte im Grimm seines Zorns und mit Schelten in Feuerflammen. (a Ps.050,03; Offb.19,11-15-15)
    (Jes.66,16) Denn der Herr wird durch Feuer die ganze Erde richten und durch sein Schwert alles Fleisch, und der vom Herrn Getöteten werden viele sein."
  • Auch Petrus weist auf Richtcharakter eines Feuergerichtes hin:
    (2 Petr.03,10) "Es wird aber des Herrn Tag kommen wie ein Dieb; dann werden die Himmel zergehen mit großem Krachen; die Elemente aber werden vor Hitze schmelzen, und die Erde und die Werke, die darauf sind, werden ihr Urteil finden."(a  1 Thess.05,02.03; Mt.24,29; Offb.20,11; Jes.24,19)
  • Als Gericht über die Werke jedes Menschen erwähnt Paulus den Korinthern das Feuergericht: (1 Kor.03,13) "So wird das Werk eines jeden offenbar werden. Der Tag des Gerichts wird's klar machen; denn mit Feuer wird er sich offenbaren. Und von welcher Art eines jeden Werk ist, wird das Feuer erweisen."
  • Paulus sagt im 2. Brief an die Thessalonicher den vergeltenden Charakter des Geschehens voraus: (2 Thess.01,06) "Es ist gerecht bei Gott, mit Bedrängnis zu vergelten denen, die euch bedrängen (im Glaubenskampf durch den Antichrist mit seinen Anhängern, d.Hg.),
    (2 Thess.01,07) euch aber, die ihr Bedrängnis leidet, Ruhe zu geben mit uns, wenn der Herr Jesus sich offenbaren wird vom Himmel her mit den Engeln seiner Macht (Wiederkunft Jesu, d.Hg.)
    (2 Thess.01,08) in Feuerflammen, Vergeltung zu üben an denen, die Gott nicht kennen und die nicht gehorsam sind dem Evangelium unseres Herrn Jesus."
  • Das Feuer-Endgericht wird das unselige Banken- und Finanzwesen beenden: (jl.ev01.094,14) Jesus: "Es werden aber Zeiten kommen, die schlechter sein werden als jene, da Noah die Arche baute, und sie werden dem Golde und Silber ihr Elend zu verdanken haben, - und nichts als ein Feuer aus den Himmeln, das da verzehren wird all den Unrat der Hölle, wird die Menschen erlösen von dem Elende des Elends!"
  • Das Feuer-Endgericht dient als Reinigungsmittel von allem Unrat, Giften etc.: (jl.ev10.188,10) (Jesus:) "Ich habe... zu ihrem endlichen Gerichte das vorgesehen und bestimmt, daß sie (arge Sünder, Frevler, d. Hg.)am Ende alle umkommen sollen durch das Feuer und Licht Meines Blitzes (Aufklärung, Wahrheit, d.Hg.).
    (jl.ev10.188,11) Und so wird das in Erfüllung gehen, was Ich euch schon einmal bei einer Gelegenheit gesagt habe, daß ich am Ende die Erde von ihrem Unrate durchs Feuer werde reinigen lassen..."

Der Gerichtscharakter dieses Geschehens zeigt sich darin, dass die Guten und Jesus treu bleibenden Menschen vor dem Feuerausbruch durch Entrückung von Jesus gerettet werden, während die unverbesserlich Bösen durch Feuer zugrunde gehen.

Hand nach rechtsMehr zum Thema Gerichte Gottes

Kann dieses Endgericht noch aufgehoben oder aufgeschoben werden?

Da Gott um den Willen und die Neigungen der Menschen seit jeher Bescheid weiß, kennt er die Entwicklung und setzt ihr ein Ende, wenn ein bestimmtes Maß an Fehlentwicklung überschritten wird. Der dafür vorbestimmte Zeitpunkt wird dann auch nicht mehr aufgehoben oder aufgeschoben.

Wann wird das Jüngste Gericht = Feuer-Endgericht erfolgen?

Ein genaues Jahr oder gar Tagesdatum für das Feuer-Endgericht wird nicht vorhergesagt, aber sowohl der Zeitraum (Endzeit bis spätestens ca. 2028 n. Chr.) und vor allem die Endzeitzustände werden beschrieben.
  • Jesus warnte bereits während seiner Erdenzeit (ca. im Jahre 27 n. Chr.): (jl.ev09.030,05) "So aber einmal gar zu viele Menschen sich im Vollmaße ihres Bösen befinden, so wird von Mir aus, der noch wenigen Guten und Auserwählten wegen, die Zeit ihres ungestraften argen Waltens abgekürzt, und ihr eigenes Gericht und ihr Tod verschlingt sie vor den Augen der wenigen Gerechten (die von Jesus bei seiner Wiederkunft entrückt werden, d.Hg.).
    (jl.ev09.030,06) "Nach etwa nicht völlig 2000 Jahren aber wird abermals kommen ein größtes und allgemeinstes Gericht zum Heile der Guten und zum Verderben der Weltgroßen und völlig Lieblosen".
  • Jesus auf die Frage eines Anhängers nach dem Zeitraum des Feuer-Strafgerichtes: (jl.ev06.076,10) "Darum weiß allein der Vater, und nach Ihm weiß es nur der, dem es der Vater wird offenbaren wollen. Mir hat es bis jetzt Mein Vater noch nicht geoffenbart, außer das, daß solches geschehen wird. Das aber könnet ihr alle als völlig wahr annehmen, daß nämlich nahe alle zweitausend Jahre auf der Erde eine große Veränderungvor sich geht. Und so wird es auch, von jetzt an gerechnet, werden..."
    Da Jesus diese Vorhersage im Jahr 26/27 n.Chr. machte, ist das Feuer-Weltgericht spätestens um 2027/28 n.Chr. zu erwarten.

Kommt der Tag des Endes für alle überraschend?

Nicht nur für die Weltmenschen, die den Prophezeiungen vom Ende nicht glauben, sondern auch für Gläubige mit Wissen darum, kommt letztlich der genaue Tag des Ende plötzlich-überraschend.
  • Apostel Petrus wies schon darauf hin: (2. Petr.03,10)a "Es wird aber des Herrn Tag kommen wie ein Dieb."

Erfolgt die Wiederkunft Christi direkt vor der Erdoberflächenverbrennung?

Direkt, d.h. nur wenige Stunden oder Minuten vor den beginnenden Magmaausbrüchen aus dem Erdinneren, Erdrissen und Vulkanausbrüchen erfolgt die nur für Gläubige sichtbare Wiederkunft Christi. Er hebt die letzten Ihm treu gebliebenen Christen durch Levitation (Entrückung) von der Erde in eine sichere Ebene und rettet sie dadurch im physischen Leib vor der Verbrennung.
  • (jl.ev06.174,09) "Es wird gegen die Nähe des Gerichtes aber auch zu sehen sein das Zeichen des Menschensohnes am Himmel (vgl. Mt.24,30), das heißt, der Himmel im Menschen (die Liebe, d.Hg.) wird Mich als den alleinigen Herrn Himmels und der Erde anerkennen, und des Menschen Seele wird Mich preisen und sehr loben.
    (jl.ev06.174,10) Aber das ist dann noch nicht die Vollendung des Menschen. Aber wenn Ich dann licht und helle (bei Jesu Wiederkunft, d.Hg.) in den Wolken der Himmel mit allen Himmelsmächten unter dem Schalle wie von vielen Kriegs- und Gerichtsposaunen im lebendigen Worte vor allen Menschen auftreten werde im wahren Himmel, der im Herzen der Menschen ist, dann ist das Gericht der Welt da.
    (jl.ev06.174,11) Der rechte Mensch wird dann eingehen in Meine Herrlichkeit, und die Täter des Übels werden verzehrt werden vom Feuer Meines gerechten Zornes und eingehen in das Reich ihrer bösen Werke, das da bereitet ist für alle unverbesserlichen Teufel. Denn wer aus sich freiwillig die Hölle erwählt, der sei denn auch verflucht in ihr, wie sie in sich selbst verflucht ist. Wie aber das Gute ewig gut bleiben wird, so wird auch das Böse in sich ewig böse bleiben und die ewige, gerichtete Unterlage sein, (Mt.05,35; Apg.07,49) (jl.ev06.174,12) Ich Selbst aus Meiner urgöttlichen Persönlichkeit aber werde niemanden richten, sondern das alles wird tun Mein Wort, das Ich zu euch geredet habe..."
Hand nach rechtsMehr zum Thema Wiederkunft Jesu...

Werden Tiefenexperimente die Totalzerstörung der Erdoberfläche auslösen?

Die Menschen selbst werden das allermeiste dazu beitragen, dass im Erdinnern Kräfte ausgelöst werden, die zu weltzerstörenden Feuerausbrüchen aus dem Erdinneren führen und sich so ihr Ende selbst bereiten.

Wie wird die Totalvernichtung der Erdoberfläche verlaufen?

Der Beginn der Erdverbrennung und Vernichtung von allem Lebenden in, auf und über der Erde wird nur nur wenige Stunden dauern: Atmosphärenentzündungen, Erdmagmaausbrüche durch Erdspaltungen, Vulkanausbrüche mit Feuerregen von oben, Aufruhr aller Elemente, Überschwemmungen und Riesenstürme bewirken lautstark die totale Vernichtung der Erdoberfläche und alles über, auf und in ihr Lebenden:
  • (2. Petr.03,10)a Es wird aber des Herrn Tag kommen wie ein Dieb; dann a werden die Himmel zergehen mit großem Krachen; die Elemente aber werden vor Hitze schmelzen, und b die Erde und die Werke, die darauf sind, werden ihr Urteil finden." (a1. Thess.05,02 .03; b Mt.24,29a; Offb.20,11; c Jes.24,19

  • (jl.ev06.207,12) "Zu Ende dieser Weltmenschenzeit - nicht etwa auch dieser Erde - wird es eben also gehen: Die Menschen werden in selbiger Zeit ... durch allerlei Maschinen, durch Feuerkraft getrieben, anfangen, mittels unglaublich tiefer Schächte und Löcher ins Innere der Erde zu dringen, durch die die höchst brennbaren Gase (Erdgas, Faulgase? d. Vf.) in großen Massen auf die Oberfläche der Erde dringen werden. Und wird einmal die atmosphärische Luft mit solchen Gasen zu sehr gesättigt sein, so werden sich diese beinahe um die ganze Erde entzünden und alles zu Asche verbrennen. Nur wenige Menschen werden dabei am Leben bleiben (durch Entrückung bei der Wiederkunft Jesu, d.Hg.).

Ist Überleben nur durch Entrückung möglich?

Von den Gottlosen und unverbesserlich Bösen wird keiner der Vernichtung durch das Feuer entgehen. Rettung finden durch die Entrückung nur jene, die Gott = Jesus treu geblieben sind.
  • Der alttestamentliche Prophet Maleachi weist auf ein globales Feuergericht, aber auch auf Überlebende hin:
    (Mal.03,19) "Siehe, der Tag kommt, der wie ein Ofen brennt. Da werden alle Frechen und alle, die gottlos handeln, Strohstoppeln sein. Und der kommende Tag wird sie verbrennen, spricht der HERR der Heerscharen, so daß er ihnen weder Wurzel noch Zweig übrigläßt. (mal.03,20) Aber euch, die ihr meinen Namen fürchtet, wird die Sonne der Gerechtigkeit aufgehen, und Heilung ist unter ihren Flügeln. (durch die Entrückung, d.Hg.) Und ihr werdet hinausgehen und umherspringen wie Mastkälber. (mal.03,21) Und ihr werdet die Gottlosen zertreten. Denn sie werden Staub sein unter euren Fußsohlen an dem Tag, den ich machen werde, spricht der HERR der Heerscharen."
  • Jesus begründet, warum es wenig Nutzen brächte, alle Menschen von der Erde für einen Neuanfang zu vertilgen:
    (jl.rbl1.083,03) "Das Menschengeschlecht der Erde ist nicht aus sich selbst so, wie es ist, sondern es ist aus der Erde und hat in allem ihre Natur und Eigenschaft! Demnach wäre mit der gänzlichen Vertilgung aller nun auf der Erde lebenden Menschen der einmal eingerissenen Unordnung wenig abgeholfen! Denn dann müßten wir doch wieder andere Menschen aus der Materie der Erde hervorgehen lassen, die den gegenwärtigen nach einer kurzen Weile doch wieder so gleichen würden, wie etwa die Früchte eines Baumes aus einem vergangenen Jahr den Früchten, die derselbe Baum im folgenden Jahr oder noch später tragen würde.
    (jl.rbl1.083,04) Man müßte sonach auch die ganze Erde aus dem Dasein schaffen und an ihre Stelle eine andere setzen, was aber ein noch größerer Streich wider meine Ordnung wäre! Man kann einem Baum, so er schlechte Früchte trägt, wohl die Rinde und manche Äste und Zweige nehmen, worauf er dann wieder recht gute Früchte tragen wird - aber das Mark und die Wurzeln darf man nicht zerstören. Denn so man das täte, würde der ganze Baum bald verdorren und würde ewig weder gute noch schlechte Früchte mehr zum Vorschein bringen. Die Erde aber ist eben der Kern des Lebens für den gesamten Lebensbaum und ist wie eine Hauptwurzel der ganzen Schöpfung! Würden wir an ihr ein Zerstörungswerk ausüben, so würden wir dadurch nicht nur die Erde, sondern die ganze sichtbare Schöpfung der endlichen Auflösung preisgeben, was noch um einige Dezillionen von Erdjahren zu früh wäre."
  • Jesus sagte voraus, wer vom Feuergericht verschont werden wird: (jl.ev10.115,10) "In jener Zeit (spätestens ca. 2027 n. Chr., d.Hg.) werde Ich eine größte Sichtung über den ganzen Erdboden ergehen lassen, und nur die Guten und Reinen werden erhalten werden."
  • (jl.ev05.110,06) "Nur der zu sehr überhandgenommen habende Unflat wird von ihr entfernt werden und in eine andere Reinigungsanstalt kommen, an denen es in Meinem ewig großen Reiche wahrlich keinen Mangel hat und auch ewig nie einen Mangel haben wird..."
  • (jl.ev05.111,03) "Diese (erneuerte, d.Hg.) Erde aber wird nach der vorhergesagten letzten, großen Läuterung so wie nun Menschen und Menschen tragen; aber diese künftigen Menschen werden sein um sehr vieles besser denn die jetzigen und werden haben fort und fort Mein lebendiges Wort...
    (jl.ev05.110,05) Die sich nach den Erwählten (vor dem Feuergericht, d.Hg.) richten werden, für die wird die Erde noch immer ein sicheres Plätzchen haben (durch die Entrückung, d.Hg.); aber die zu sehr Tauben und Blinden im Herzen werden von Zeit zu Zeit stets wie das Unkraut vom reinen Weizen gesondert werden.
    (jl.ev05.110,06) Die Erde wird darum also fortbestehen, wie sie nach Noah fortbestanden ist, und wird tragen Meine helleren Kinder; nur der zu sehr überhandgenommen habende Unflat wird von ihr entfernt werden und in eine andere Reinigungsanstalt kommen, an denen es in Meinem ewig großen Reiche wahrlich keinen Mangel hat und auch ewig nie einen Mangel haben wird."
  • "Nur wenige Menschen werden dabei am Leben bleiben (durch Entrückung bei der Wiederkunft Jesu, d.Hg.). Doch die da bleiben werden, die werden aber dann auch Menschen von echtem Schrot und Korne sein. Diese werden dann wahrhaft eine ganz erneute Erde bewohnen, und ihr und viele, die nach euch in Meinem Namen kommen und erweckt werden, werden ihre Lehrer und Führer sein.
    (jl.ev06.207,13) Von da an erst wird Mein Reich auf dieser Erde vollends ausgebreitet sein, und die Menschen der Sonne werden mit Meinen Kindern dieser erneuten Erde in eine vollste und gleichberechtigte Gemeinschaft treten und großwachsen in der Liebe Meiner vollwahren Kinder."

Hand nach rechtsMehr zum Thema Entrückung

Zurück zur Themaübersicht Kennzeichen, Ereignisse der Endzeit Kennzeichen, Ereignisse der Endzeit

Letztes Update: 29.01.2018